Angebote
Projekte
Kontaktstellen
Über uns
Kontakt
A A+ A++

20. März 2018

Akademie 2. Lebenshälfte als Akteur beim Kongreß Armut und Gesundheit in Berlin

In diesem Jahr ist die Akademie 2. Lebensh√§lfte bereits zum dritten Mal auf dem bundesweiten Kongre√ü Armut und Gesundheit in Berlin vertreten. Im Rahmen des Fachforums 27 zu 'Zugangswegen der Gesundheitsf√∂rderung vor allem √§lterer Menschen', das die AOK Nordost durchf√ľhrt, werden aktuelle Ergebnisse des Projektes 'Lange mobil und sicher zu Hause' vorgestellt. Gemeinsam mit der engagierten Mitstreiterin Gisela Wolter aus einem kleinen Dorf im Havelland stellt Ingrid Witzsche als Projektkoordinatorin dar, wie aus einer Idee eine Bewegung wurde. Unter dem Titel 'Freude an Bewegung - jeder Schritt z√§hlt' berichten beide, wie es gelingt, Ehrenamtliche als Motivator f√ľr mehr Bewegung alter Menschen in der H√§uslichkeit zu gewinnen und zu bef√§higen. Seit dem Start des Netzwerkaufbaus im Land Brandenburg im Jahr 2015 sind mittlerweile an 15 Standorten und bei 10 verschiedenen Tr√§gern Ehrenamtliche mit dieser Mission unterwegs. Beim regelm√§√üigen Besuchen in der H√§uslichkeit, in Betreuungsgruppen, betreuten Wohngemeinschaften, in Treffpunkten Hochaltriger und in Dorfinitiativen ist seitdem das Thema Bewegung und Sturzpr√§vention verst√§rkt worden. 185 Ehrenamtliche, davon auch 10 aus dem Potsdamer Ehrenamtsprojekt PELA, sind geschult und motiviert, das Thema voranzubringen. In diesem Jahr werden weitere Kreise dazu kommen und die aktiven Gruppen ihre Arbeit verstetigen.