Angebote
Projekte
Kontaktstellen
Über uns
Kontakt
A A+ A++

29. Mai 2017

Direktkandidaten zur Bundestagswahl in Brandenburg an der Havel

Die Akademie 2. Lebenshälfte hatte in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat der Stadt Brandenburg an der Havel die sieben Direktkandidaten für den Wahlkreis 60 zur diesjährigen Bundestagswahl für den 18. Mai 2017 zu einem Podiumsgespräch ins Haus der Begegnung eingeladen.

Nachdem sich die sieben Kandidaten: Mathias Täge (Piraten), Dr. Dietlind Tiemann (CDU), Eric Vohn (FDP), Anke Domscheit-Berg (LINKE), Prof. Dr. Erardo Rautenberg (SPD), Till Heyer-Stuffer (B90/Grüne) und Klaus Riedelsdorf (AfD) vorgestellt hatten, entspann sich eine lebhafte Diskussion, die vom Redakteur der MAZ, Herrn Rougk, souverän moderiert wurde.

Die Rentenfrage stand ganz oben im Interesse der Senioren. Wann werden die Renten endlich ans Westniveau angeglichen? Wie wollen die Kandidaten Altersarmut verhindern?, lauteten einige der Fragen.

Es gab außerdem Nachfragen zur inneren Sicherheit in Bezug auf die Asylbewerber, die in die Stadt kommen. Einer der Senioren fragte die Kandidaten, wie sie sich zur Friedensfrage stellen. Denn ohne Frieden sei auch eine Diskussion um Renten völlig sinnlos.

Viele Senioren erinnern sich noch an den letzten Krieg und seine Folgen. Sie möchten diese Erfahrung ihren Kindern und Enkeln ersparen.

Nach der Diskussion wurde bei einem kleinen Imbiss weiterdiskutiert. Die Teilnehmer der Veranstaltung hatten die Möglichkeit, mit den Kandidaten direkt in Kontakt zu kommen. Die Teilnehmer führten die vorhergehende Diskussion auch untereinander weiter.

 
 
Bild Frage zum Frieden - ohne Frieden, nützen auch Renten nichts
Bild Weitere Wortmeldungen
Bild Viele möchten sich in die Diskussion eiinbringen
Bild Engagierte Diskussion
Bild Nachdenkliches Nachfragen
Bild Hitzig wurde es auch ein wenig
Bild Nach der Diskussion beim kleinen Bufett
Bild Diskussion unter den Teilnehmern wurden fortgesetzt. Es gab auch Gelegenheit, mit den Direktkandidaten unmittelbar in Kontakt zu kommen.