Angebote
Projekte
Kontaktstellen
Über uns
Kontakt
A A+ A++

Zeitraum

seit 2003

  • 10 Jahre Alter engagiert sich für Zukunft

Kontakt

Dagmar Buttstädt
Telefon: 0331 200 46 95

Marion Köstler
Telefon: 03334 237520

Marlis Lemke
Telefon: 03328 473134

Heidi Seegers

Würdige Festveranstaltung für 10 Jahre Engagementförderung in der Akademie
Eiindrücke von der Festveranstaltung
Bild Frau Lemke als Organisatorin
Bild Minister Baaske dankt den Engagierten und der Akademie
Bild Frau Pusch ĂĽberreicht dem Minister die neue BroschĂĽre
Bild Die vielen Gäste im Brandenburgsaal der Staatskanzlei
Bild Frau Mann berichtet von ihrem Ehrenamt im Bereich der Pflege
Bild Ein Ehrenamtler aus Eberswalde schildert seine Motive
Bild Eine Engagierte aus Stahnsdorf berichtet von ihren SchĂĽlern
Bild Dank an Ingrid Witzsche, eine der Initiatorinnen des Projektes

Am 07. Oktober 2013 begingen über 100 Ehrenamtliche der Akademie 2. Lebenshälfte im „Brandenburg-Saal“ der Staatskanzlei des Landes Brandenburg das 10-jährige Jubiläum des Projektes 'Alter engagiert sich für Zukunft'. Zu den Gästen gehörten auch Kooperationspartner aus Kitas, Schulen und Senioreneinrichtungen, Seniorenbeiräte und Vertreter aus Kommunen und der Landkreise.

GĂĽnther Baaske, Minister fĂĽr Arbeit, Soziales, Frauen und Familie wĂĽrdigte in seiner Festrede das verantwortungsvolle und vielseitige Engagement und dankte den Freiwilligen fĂĽr ihre groĂźartigen Aktivitäten. Er bezeichnete die bisher geleistete Arbeit als einen wichtigen Beitrag fĂĽr die Meisterung der Herausforderungen des demografischen Wandels - eine wesentliche Voraussetzung fĂĽr den gesellschaftlichen Zusammenhalt jetzt und in Zukunft. 
Das Projekt ist seit 2003 in der Ehrenamtslandschaft des Landes Brandenburg fest etabliert und untrennbar mit der Sensibilisierung, Motivierung und Förderung bĂĽrgerschaftlichen Engagements Ă„lterer verbunden. Heute sind mehr als 300 Engagierte unter dem Dach der Akademie 2. Lebenshälfte in Potsdam, Eberswalde, Ludwigsfelde, Luckenwalde und Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf aktiv. 

Stellvertretend für alle ergriffen vier Ehrenamtliche das Wort und schilderten ihre persönlichen Erfahrungen als Wunschgroßomi, als Vorlesepatin, als Pflegebegleiterin oder als seniorTrainer. In ihren Ausführungen spiegelten sich Leidenschaft, Freude und Stolz, aber auch die persönliche Anerkennung wieder. Die Ehrenamtlichen werden gefordert und gebraucht – für sie ein wesentliches Kriterium für mehr Lebensfreude, Zufriedenheit und Gesundheit.

Eine 30-seitige Broschüre über gelebtes Engagement „FÜR MICH – FÜR UNS – FÜR ANDERE“ wurde den Anwesenden im Rahmen der Festveranstaltung übergeben. Diese Broschüre und die Veranstaltung wurden mit Lottomitteln des MASF gefördert.

Die Akteure dankten der Landesregierung, der Staatskanzlei Potsdam, den Landkreisen, den Städten Potsdam und Eberswalde, den Kommunen Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf und den Kooperationspartnern, die diese Arbeit fördern und unterstützen. Sie alle sind ein Garant für den Erfolg des Projektes „Alter engagiert sich für Zukunft“.

Dieses Projekt ist aus einer Beschäftigungsmaßnahme enstanden und wird jetzt an drei Standorten von den Kommunen Eberswalde, Potsdam, Kleinmachnow, Stahnsdorf und Teltow gefördert.