Angebote
Projekte
Kontaktstellen
Über uns
Kontakt
A A+ A++

Zeitraum

01.07.2016 - 28.02.2017

Kontakt

Marion Köstler, Puschkinstraße 13, 16225 Eberswalde, Tel. 03334 237520, koestler@lebenshaelfte.de

Dr. Ingrid Witzsche, Schwarzer Weg 3, 14532 Kleinmachnow, Tel. 03328 473134, witzsche@lebenshaelfte.de




Über das Projekt

Mit den im Jahr 2007 verabschiedeten Seniorenpolitischen Leitlinien hat sich die Landesregierung klar zu einer Politik des aktiven Alterns bekannt. Zusammen mit dem seit 2011 umgesetzten Seniorenpolitischen Maßnahmenpaket waren sie wichtige Konsequenzen, die sich aus den demografischen Prozessen im Land Brandenburg und den veränderten Altersbildern ergaben. In den vergangenen 10 Jahren hat sich die Gruppe der Älteren sowohl im Eigen- und Fremdbild als auch in Bezug auf ihre Situation in der Gesellschaft weiter ausdifferenziert. Neue Kohorten und spezifische Gruppen von Älteren sind dazugekommen. Zuzüge aus anderen Bundesländern und Berlin prägen den berlinnahen Raum. Die sozioökonomischen Unterschiede nehmen zu. Nicht zuletzt sind Lebensstile und Bedürfnislagen in der Altersspanne von 65 bis 100 durch eine große Vielfalt gekennzeichnet. Mit der kommenden Generation der Älteren wird sich die Vielfalt weiter verstärken.

Seniorenpolitik muss auf diese Entwicklungen reagieren und entsprechende Leitlinien und Maßnahmen anpassen, wenn sie den Herausforderungen gerecht werden will. Dabei sind sowohl die Herausforderungen durch neue Problemlagen und Bedürfnisse als auch die wachsenden Potenziale der neuen Seniorengeneration zu beachten.

Aus Anlass des Beschlusses des Landtags zur Umsetzung neuer Leitlinien der Seniorenpolitik - „Fortschreiben. Verbessern. Fördern“ wurde 2016 das Vorhaben “seniorenDIALOG - Vielfalt des Alters - Herausforderung und Chance für Brandenburg“ im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg gestartet. In einem umfassenden Dialog mit Senior/innen des Landes, mit Interessen-vertreter/innen und Expert/innen sind Erkenntnisse zu Stimmungen, Themen und Erwartungen von Senior/innen im Land Brandenburg in ihrer aktuellen Vielfalt gewonnen worden. Der Dialog beinhaltet folgende Ebenen:

• Seniorenbefragung
• Experteninterviews
• Einbeziehung der Erkenntnisse landes- und bundesweiter Untersuchungen/Materialien
• Zusammenführen und Abschluss in einer Dialogwerkstatt, Vorstellen und Weiterentwickeln der Ergebnisse gemeinsam mit Senior/innen
• Übergabe aller Ergebnisse an das Sozialministerium als Erkenntnisquelle zum Fortschreiben der Seniorenpolitischen Leitlinien


Kontakt

Marion Köstler, Puschkinstraße 13, 16225 Eberswalde, Tel. 03334 237520, koestler@lebenshaelfte.de

Dr. Ingrid Witzsche, Schwarzer Weg 3, 14532 Kleinmachnow, Tel. 03328 473134, witzsche@lebenshaelfte.de




gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie