Angebote
Projekte
Kontaktstellen
Über uns
Kontakt
eCampus
A A+ A++

Kontakt

Akademie 2. Lebenshälfte
Kontaktstelle Ludwigsfelde
August-Bebel-Straße 2
14974 Ludwigsfelde
Telefon: 03378 879714
E-Mail: aka-ludwigsfelde@gmx.de

Aktuelles

Egal, was kommt, wir bleiben am Ball!

22. September 2020

Schon lange "scharren" unsere SeniorInnen mit den "Hufen" und fragten bei uns an, ab wann wir wieder loslegen können und so haben wir beschlossen, ab Juni 2020 einige Outdoor-Aktivitäten, wie z.Bspl. Wandern, Radfahren mit der "Schlanken Wade" im Brandenburger Umland, oder auch Kursangebote wie Qi Gong, Yoga auf dem Stuhl, Fitnesswalking und Bewegungs- und Koordinationstraining auf dem Rasen des  Aussengeländes unseres Waldhauses anzubieten. Alle Aktivitäten fanden jedoch unter Einhaltung aller Corona- Abstands- und Hygieneregeln und mit begrenzten Teilnehmern statt. Auch haben wir, entsprechend unseren räumlichen Möglichkeiten begonnen, unsere Bildungsangebote wieder durchzufĂĽhren. Dies alles fand natĂĽrlich riesigen Zuspruch bei unseren Teilnehmern und sie sind dankbar, das wir uns zumindest teilweise und langsam wieder ein wenig der Normalität nähern, auch wenn wir sicherlich noch eine ganze Weile alle die "Corona-Regeln" einhalten mĂĽssen, mit Mundschutz, Abstand und begrenzten Angeboten. Wir freuen uns jedoch sehr, wenn wir unsere Teilnehmer alle gesund und munter wiedersehen. ...
 

Corona kann uns mal, wir starten wieder durch!

3. Juni 2020

Endlich geht’s wieder los! Nachdem uns alle die Corona-Pandemie monatelang „lahmgelegt“ hatte und auch unser Waldhaus geschlossen bleiben musste, haben wir ab 25. Mai mit unseren Sportkursen wieder begonnen. Dabei hat uns das schöne Wetter geholfen, denn wir führen unsere sportlichen Aktivitäten auf dem Rasen des Außengeländes unseres Waldhauses durch ...
 

Nachbarschaftshilfe fĂĽr Corona-Risikogruppen in Ludwigsfelde geht an den Start

25. März 2020

Um unseren Akademie-Teilnehmenden sowie allen Ludwigsfelderinnen und Ludwigsfeldern, die einer Risikogruppe angehören, in dieser schwierigen Lage beiseite zu stehen, bietet die Akademie 2. Lebenshälfte und das Ehrenamtsbüro ab jetzt Gesprächs- und Unterstützungsmöglichkeiten an. ...
 

Solidarität der Generationen gefragt für den Schutz für ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen

20. März 2020

Mit einer gemeinsamen Presseerklärung haben sich die Ministerin fĂĽr Familie, Senioren, Frauen und Jugend Franziska Giffey und der Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO) Franz MĂĽntefering an die Ă–ffentlichkeit gewandt.   Bundesseniorenministerin Dr. Franziska Giffey betonte: "Ă„ltere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen brauchen jetzt die Solidarität aller Generationen. Ich begrĂĽĂźe es, dass Alten- und Pflegeheime weitgehend fĂĽr Besucherinnen und Besucher geschlossen werden, nur so können die PflegebedĂĽrftigen und ihre Angehörigen in der d ... ...
 

Achtung: Information aus aktuellem Anlass

13. März 2020

Die Kontaktstellen der Akademie 2.Lebenshälfte bleiben ab Mittwoch, den 18.03.2020, bis auf Weiteres für den Besucherverkehr geschlossen. Alle geplanten Veranstaltungen, Kurse und Gruppen sind für diesen Zeitraum abgesagt! Sobald sich Änderungen ergeben, werden alle Teilnehmer*innen und Dozent*innen umgehend informiert ...
 

Kontaktstelle Ludwigsfelde als "Motor des Jahres 2020" geehrt

17. Februar 2020

Vor kurzem hatten die Akteure der Akademie 2. Lebenshälfte in Ludwigsfelde eine ungewöhnliche Einladung erhalten - sie waren zum "Politischen Valentin" der SPD Teltow-Fläming in das Bürgerhaus Zossen-Wünsdorf geladen. Auf dieser jährlichen Veranstaltung des SPD-Unterbezirks werden engagierte Bürger und Vereine geehrt. In diesem Jahr wurden neben dem Verein SOLBRA aus Ludwigsfelde und dem Bürgertisch für lebendige Demokratie e. V. aus Großbeeren auch die Kontaktstelle der Akademie 2. Lebenshälfte und mit ihr ihre Leiterin Frau Heidi Hübner als MOTOR des Jahres 2020 geehrt. In einer beein ... ...
 

Ein Blick hinter die Kulissen

28. Januar 2020

Eine schöne Tradition: Einmal im Jahr kommen die für den Geschäftsbereich Süd der Akademie ehrenamtlich Tätigen zusammen, um sich auszutauschen, aber in erster Linie „was zu erleben“. Am Montag, den 27. Januar, führte der Termin ins Potsdamer Hans-Otto-Theater ...
 

"Dem Alter(n) Sinn geben" – 25 Jahre Akademie 2. Lebenshälfte

15. November 2019

Zwischen „fitten Alten“ und Senioren-Kaffeeklatsch, Best Agern als kaufkräftigen Konsumenten und der Debatte um Grundrente und Altersarmut bewegt sich der Diskurs über das aktuelle Bild vom Alter. Die Akademie 2. Lebenshälfte im Land Brandenburg hat von ihrer Gründung 1994 an das Konzept des „Lebenslangen Lernens“ intensiv verfolgt, noch bevor die EU 1996 zum Europäischen Jahr des lebensbegleitenden Lernens erklärte und hat so langjährige und umfangreiche Erfahrungen in diesem wichtigen und zukunftsträchtigen Feld, das deshalb am 13 ...
 

Einladung zur unserer Fachtagung "Dem Alter(n) Sinn geben" am 13.11.2019

9. Oktober 2019

Wir feiern in diesem Jahr nicht nur die 25 Jahre der Vereinsgründung. 20 Jahre davon sind wir auch eine der anerkannten Einrichtungen der Weiterbildung des Landes Brandenburg und haben in mehreren Regionen und vielfältigen Projekten Möglichkeiten des Lernens und Engagierens von Menschen zwischen 50 und 100+ geschaffen, die von durchschnittlich 15 ...
 

Herbstfest zum 25.Jahrestag der Akademie 2.Lebenshälfte

1. Oktober 2019

In Eberswalde trafen sich am 26.09.2019 ĂĽber 50 Teilnehmer/innen, ehemalige Mitarbeiter/innen, Dozent/innen und Engagierte, darunter auch die GrĂĽnderinnen Dr. Ursel Lutze und Dr. Ingrid Witzsche, um den 25. Jahrestag des Fördervereins an einem der 8 Standorte der Akademie zu feiern. BegrĂĽĂźen konnten wir Frau Mey aus dem Referat fĂĽr Seniorenpolitik des MASGF Brandenburg, den Barnimer Landrat Daniel Kurth und den BĂĽrgermeister Friedhelm Boginski. In ihren GruĂźworten gingen sie auf die Arbeit des Vereins in vielen Initiativen und Projekten ein.Am 13.10.1994 grĂĽndete eine Gruppe Betroffener in Neuruppin den Förderverein mit dem Ziel, die gesellschaftliche Integration älterer, arbeitsloser Menschen zu fördern. In den letzten 25 Jahren hat sich der Verein entwickelt und hat selbst ein StĂĽck Entwicklung im Land mitgemacht. Es war immer sein Anliegen, auf das Potential von Ă„lteren in den Kommunen zu verweisen, es zu nutzen und weiterzuentwickeln. So ist er heute vor allem ein Anlaufpunkt fĂĽr aktive Ă„ltere, die weiterlernen wollen oder sich fĂĽr andere engagieren. In Zeiten demografischer Veränderungen bearbeitet er auch Themen, die Seniorinnen und Senioren heute stark beschäftigen, wie zum Beispiel Wohnen im Alter oder die Chancen der Digitalisierung fĂĽr ein selbstbestimmtes Leben. ...
 

 
Schriftgröße | 100% | 112% | 125%