Angebote
Projekte
Kontaktstellen
Über uns
Kontakt
eCampus
A A+ A++

5. Mai 2020

Toll – ich kann Euch hören und sehen!

Wenn es schon jetzt eine „Lehre“ aus der Corona-Krise gibt, dann vielleicht diese Botschaft: Digital verbindet. Das gilt auch und gerade fĂĽr die ältere Generation und zeigt, dass alte Menschen keine Opfer sind, sondern ein wichtiger und aktiver Teil unserer Gesellschaft.  Auch und gerade jetzt zählt fĂĽr die Akademie 2. Lebenshälfte die langjährige Devise: Lernen – Engagieren – Wandel gestalten.

Plötzlich waren auch hier die Seminarräume leer und ganz viele Fragen offen. Wie gehen wir mit den weggebrochenen Einnahmen um, was wird aus den Dozenten? Und der rege telefonische Kontakt zu vielen Teilnehmern zeigte recht schnell: Allen Beteiligten fehlen ihre Gruppen, die Kommunikation, die geistige Förderung in den Kursen. Und so gingen die Mitarbeiterinnen nicht nur ins Homeoffice, sondern auch online, mit spürbar positiven Effekten.

In diesen Tagen starten in den Kontaktstellen Eberswalde, Brandenburg an der Havel, Potsdam, Teltow, Nuthetal und Schwedt die ersten Online-Kurse, zuerst in Fortsetzung von regulären Sprach- und IT-Kursen. Das ist, fĂĽr alle Beteiligten, die Koordinatorinnen der Akademie, die Dozenten und nicht zuletzt die Teilnehmer eine aufregende Sache und alle sind schon ein bisschen stolz, dass gerade die Akademie 2. Lebenshälfte da den aktuellen Erfordernissen keineswegs hinterherhinkt. Englisch, Spanisch, Autobiografisches Schreiben sowie Gehirn-Jogging, das sind die ersten Online-Kursangebote, die in diesen Tagen an den Start gehen bzw. schon den Schritt vom analogen zum digitalen Lernen bewältigt haben. IT-Aufbaukurse, Bewegungsangebote und anderes sind in Vorbereitung.  â€žInsgesamt ist das eine tolle Leistung, wenn in der Akademie landesweit 15 Kurse starten mit dieser Zielgruppe! Das ist ein groĂźer Erfolg in kurzer Zeit, an den wir vor 6 Wochen nie geglaubt hätten. “, so Dr. Ingrid Witzsche, stellvertretende Vorsitzende des Vereins.

Einige der Teilnehmer waren durchaus technisch schon durch andere BezĂĽge gut ausgerĂĽstet: Enkel leben nicht in der gleichen Stadt oder im gleichen Land, Skype und anderes ist kein Mysterium mehr. FĂĽr manche ist das Terrain natĂĽrlich auch Neuland, aber Neugier, die viele vorhandene (Frei-)Zeit und die einfĂĽhlsame persönliche UnterstĂĽtzung und Anleitung durch die Mitarbeiter helfen, HĂĽrden zu ĂĽberwinden und, jetzt online, mit dabei zu sein. Manch einer folgt dem Link in den virtuellen Raum und ist sofort da, andere mĂĽssen noch Einstellungen am Rechner vornehmen oder das Mikro finden oder die Kamera zum Laufen bringen… Aber ca. zwei Drittel der regelmäßigen Teilnehmer der Akademie haben sich auf das Experiment eingelassen. Selbst viele, die sehr skeptisch waren und sich als völlige Technikanfänger beschrieben haben - am Ende waren sie stolz, dass alles geklappt hat!  Auch fĂĽr die Dozenten sind die neuen Lehrformen natĂĽrlich eine Herausforderung. Neben den technischen Voraussetzungen verändern sich die Methoden der Vermittlung und Gruppendynamik ist schwerer einzuschätzen und insofern sind bei diesem Experiment wohl alle Lernende!   

 
 
Schriftgröße | 100% | 112% | 125%